RABIAT – Auf der Jagd

Für das Format „Rabiat“ (die feature-length-Version vom Y-Kollektiv) habe ich einen Film über die Jagd gemacht. Dafür war ich 2 1/2 Wochen im Jagdschul-Internat und bin selbst zur Jagdprüfung angetreten. Außerdem konnte ich mit spannenden Menschen über ethische und andere Pro- und Contra-Argumente sprechen, unter anderem mit einem Schweißhundeführer, den Jagd-Bloggern und Influencern „Hunter Brothers“ und dem Philosophen Richard David …

Danke, Bill Gates ;)

Schon oft hab ich mich darüber aufgeregt, dass die Auslandsberichterstattung (vor allen Dingen im Online-Journalismus) viel zu oft nichts weiter als ein Abtippen der Meinungen und Berichte der ausländischen Nachrichtensender ist. Kostendruck – Zeitdruck – Oberflächlichkeit. Bei Spiegel Online ist jetzt ein Projekt gestartet, dass diesem Problem etwas entgegensetzt: „Globale Gesellschaft“. Über drei Jahre lang berichten Reporter mit großzügiger Recherche-Zeit …

Im Demenzdorf

Tönebön am See in Hameln hat Schlagzeilen gemacht als “Deutschlands erstes Demenzdorf“. Die Wohnsiedlung polarisiert. Die Kritik auf der einen Seite: hier werden Demenz-Patienten weggesperrt. Die anderen sagen Demenz-Patienten können hier so frei leben wie nirgends und trotz ihrer kognitiven und sozialen Einschränkung einen weitgehend normalen Alltag führen. Auf dem Gelände der Julius-Tönebön-Stiftung, offiziell ein „Lebensraum für Menschen mit Demenz”, …

Digitale Nomaden

Selbst filmen, schneiden und als Reporterin zu sehen sein… Heidenei! (Ausruf des Erstaunens auf Schwäbisch, glaub ich…). Für`s Y-Kollektiv konnte ich einen Film über Digitale Nomaden direkt und komplett aus Mexiko produzieren. Zu sehen hier:

Doku über die Borderline-Störung

Ich freue mich riesig, dass unser Film über die Borderline-Störung so gut angenommen wird. Hatte mächtig Bammel vor der Veröffentlichung. Ein ziemlich sensibles Thema, und die Protagonisten mussten uns einen großen Vertrauensvorschuss geben. Am Ende ist es ein Film geworden, der nicht nur „krasse Geschichten“ ausschlachtet, sondern hoffentlich zur Aufklärung beiträgt und dem ein oder anderen auch weiterhilft. Hier anschauen:

Diese elende Raucherei…

Wenn man aufhört zu rauchen, soll man ja möglichst vielen Leuten im Bekanntenkreis davon erzählen. Das steigert den Druck und wohl auch die Erfolgsquote. Ich habe einen Film drüber gemacht – dann kann ja hoffentlich nichts mehr schiefgehen, oder…  

Heute im Y-Kollektiv: Der Anti-Sucht-Hof

Für das Y-Kollektiv (funk-Format, Jugendangebot ARD + ZDF) habe ich drei Tage auf Hof Fleckenbühl bei Marburg verbracht, gleich in der Nähe vom Hof meiner Eltern. Die Reportage läuft ab heute Nachmittag auf Facebook und YouTube. Link gibts später.   Hier der ganze Film:

Die Folgen des Palmöl-Booms

Für die Deutsche Welle konnte ich zuletzt in Peru recherchieren und filmen und dort die Folgen des extensiven Ölpalmen-Anbaus mit eigenen Augen sehen. Schwer zu ertragen, zumal wir viele Leute getroffen haben, die aufgrund des massiven Ausverkaufs ihres Landes ganz existentielle Probleme haben: Viele kleine Bauern haben ihr Land verloren, oder wurden gezwungen, es billig zu verkaufen (manchmal für weniger …

Artikel über die "Las Patronas" in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

Die Geschichte über die Las Patronas, eine Frauengruppe in Veracruz, Mexiko, die den auf Güterzügen vorbeifahrenden Flüchtlingen Essen zuwerfen, ist nun auch in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung als Artikel erschienen. Die Recherche hat mir das Journalistenstipendium „IJP Lateinamerika“ ermöglicht, für das ich im letzten Jahr drei Monate lang in Mexiko arbeiten konnte.