ARTIKEL ÜBER DIE "LAS PATRONAS" IN DER FRANKFURTER ALLGEMEINEN SONNTAGSZEITUNG

Die Geschichte über die Las Patronas, eine Frauengruppe in Veracruz, Mexiko, die den auf Güterzügen vorbeifahrenden Flüchtlingen Essen zuwerfen, ist nun auch in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung als Artikel erschienen. Die Recherche hat mir das Journalistenstipendium „IJP Lateinamerika“ ermöglicht, für das ich im letzten Jahr drei Monate lang in Mexiko arbeiten konnte.

FÜR CNN "GREAT BIG STORY": EINRADFAHREN EXTREM

Zum ersten Mal war ich vor einigen Wochen im mysteriösen Kaiserslautern – und dann auch noch für CNN 🙂 Für das Format „Great Big Story“ konnte ich Lutz Eichholz interviewen, ein Einrad-Fahrer, der unglaubliche Dinge mit einem harmlosen Einrad anstellt. Am besten selbst angucken:

"HÖRWEITE"-PODCAST JETZT ONLINE

Martin Engelmann und ich waren beim Spiegel-Podcast „Hörweite“ zu Gast bei Anna Behrend. Anhören kann man sich die Sendung hier:

ZU GAST IM SPIEGEL-PODCAST "HÖRWEITE"

„Hörweite – Der Reporter-Podcast“ heißt eine Sendung, die beim SPIEGEL in Hamburg produziert wird. Reporter, die für eine besondere Story im Ausland waren, erzählen über ihr Projekt, die Hintergründe, Outtakes… Zusammen mit Martin Engelmann habe ich dort von unserem Film über die Lakandonen in Mexiko erzählt. Veröffentlicht wird das ganze in etwa 2 Wochen.

"PLÖTZLICH BÄUERIN" BEIM Y-KOLLEKTIV UND IM ARD-MORGENMAGAZIN

„Plötzlich Bäuerin“, ein Film über mein eigenes Problem („Was tuen mit dem Hof der Eltern, wenn weder die beiden Schwestern noch man selbst Landwirtin geworden ist“) lief vor einigen Wochen beim Y-Kollektiv. Im Laufe der kommenden Woche wird eine Kurz-Version im ARD-Morgenmagazin laufen. Alles rund um dieses Projekt war sehr aufregend. Zum ersten Mal konnte ich auch in einem „Kommentare-Kommentier“-Video Stellung zu Zuschauerreaktionen nehmen. Den Film findet ihr in der

RADIO-FEATURE AUS MEXIKO

Für WDR 5 konnte ich aus Mexiko berichten: Es geht um die Las Patronas – eine Gruppe Frauen aus einem kleinem mexikanischen Dörfchen im Bundesstaat Veracruz, durch das jeden Tag mehrere Male ein Zug namens „Die Bestie“ brettert. Der Güterzug in Richtung USA, auf dem Männer, Frauen und Kinder aus Mittelamerika in die Staaten flüchten. Die Las Patronas versorgen die ausgezehrten Menschen mit Lunch-Paketen.

KAFFEE IST EINE ERSTE ANGELEGENHEIT IN COSTA RICA

In Costa Rica gibt es ein nationales Kaffee-Institut. Jeder noch so kleine Kaffee-Bauer (die Durchschnittsgröße einer Kaffee-Farm beträgt 2 Hektar) zahlt seinen Beitrag an die Jahrzehnte alte Institution. Biologen, Agrarwissenschaftler und Verkoster arbeiten daran, die Kaffee-Qualität sicherzustellen. Für die Deutsche Welle konnte ich filmen, wie im Institut daran geforscht wird, den Kaffee klimaneutraler anzubauen. Und ich durfte einer professionellen Kaffee-Verkostung beiwohnen. Eine sehr laute Angelegenheit. Beweisvideo: Coffee cupping:The art of

GRENADA: BIOGAS AUS DEM GEFÄNGNIS

Für die Deutsche Welle war ich in (oder auf, je nachdem) Grenada. Gefilmt habe ich hier Biogasanlagen made in Germany, die im ganzen Land installiert werden – auch im Gefängnis. Die Häftlinge selbst betreiben die Anlage und werden als Installateure ausgebildet. Das könnte ihnen helfen, nach der Entlassung eine Beschäftigung zu finden. Allerdings geht der Plan nur auf, wenn sich genügend Menschen in Grenada von der alternativen Energiequelle überzeugen lassen, und

ÜBER 1000 MAL "GEFÄLLT MIR", YEAH YEAH

Heute Abend lief der neue Tatort aus Berlin im Ersten. Kurz vorher wurde auch das Making-Of-Video veröffentlicht, das ich vor einigen Monaten während der Dreharbeiten produziert habe. Meret Becker und Mark Wasche erzählen, was im Berliner Tatort bisher so alles passiert ist. Denn die neue Folge „Dunkelfeld“ schließt an die Vorgeschichte aus den drei vorhergehenden Episoden an. Auf Facebook hat das Video innerhalb weniger Stunden schon über 1000 Likes gesammelt. Das ist suuuupertoll