IM MAHLSDORFER ZENTRUM DER LUST

Annerose Koschinski hat einen Sexshop und ist tierisch stolz darauf. In ihrer Gartenlaube in Mahlsdorf verkauft sie Liebeszubehör. Kunden kommen leider nicht so viele. Am Drehtag waren es zwei. Aber die waren ziemlich lustig 🙂  

NACHTS IM WALD

Jetzt ist er draußen: Unser Film über die Deutschlandwanderung von Manuel Larbig. Manuel ist einmal durch die ganze Republik gelaufen. Und anstatt sich nachts in netten Landhotels auszuschlafen, oder per Couchsurfing wenigstens auf einer Gästematratze unterzukommen, hat er sich jede Nacht ein Häuschen aus Stöcken und Laub gebaut. Wir haben ihn begleitet.

"ICH WEIß NICHT, OB ICH GUT GENUG FÜR DEUTSCHLAND BIN."

Das sagt die 15-jährige Luna aus Syrien, die ich für den kurzen Film „Plötzlich Berliner“ von Miriam Seeger gefilmt habe. Ein furchtbarer Satz, und so fehl am Platz. Hoffentlich findet sie genügend Leute in Deutschland, die ihr diesen Gedanken möglichst schnell ausreden. Echt eine beeindruckende Geschichte: Autorin: Miriam Seeger. Kamera von mir

ENDLICH MAL WIEDER WAS GESCHRIEBEN…

… und auch noch für das tolle greenpeace magazin. In der aktuellen Ausgabe (in pink!!) geht es auf zwei Seiten um das Geschäft mit den Blättern der Xate-Palme. Klingt harmlos, sorgt aber für einen schlimmen Grenzkonflikt zwischen Guatemala und Belize, der schon ein Todesopfer gefordert hat. Das Absurde: Die Blätter werden nur deshalb geerntet, damit sie in Europa und den USA in Blumengestecken schön aussehen. Über die Geschichte hinter dem Blattgrün wird  ungern gesprochen.

WAS NACH DER WENDE GESCHAH…

… haben wir in diesen Film gepackt. Darin: Straßenkampf in Friedrichshain, die Geburt der Technoszene, türkische Jugendgangs, und überhaupt: Happy Birthday Deutschland – Stimmen zur Lage der Nation rbb Fernsehen, 2015

DAS BESTE STÜCK UNTERHALTUNGSFERNSEHEN, DASS ICH SEIT LANGEM GESEHEN HABE…

… hab ich hier gesehen: http://www.prosieben.de/tv/joko-gegen-klaas Dieses Filmchen sollte sich jeder angucken, der mit Fernsehen zu tun hat. Technisch perfekt. Die Kamera: Von den Subjektiven im Hotelgang bis zu den Drohnenbildern über dem Gefängnis im exakt richtigen Moment – einfach perfekt, beeindruckend, emo. Und dann der Schnitt… Die Story ist sooo gut erzählt. Dramatisch, lustig und sogar gespickt mit ernsthaftem Erkenntnisgewinn und Empathie-Lektion. Der Aufwand: Offensichtlich riesig, und offensichtlich notwendig, um so was Grandioses auf die

THE CREATIVE PROCESS

The Creative Process 1. This is awesome 2. This is tricky 3. This is shit 4. I am shit 5. This might be ok 6. This is awesome — Marcus Romer (@MarcusRomer) October 23, 2013

IM "GRAB" FÜR EINE NACHT

Manuel wandert durch Deutschland. Von unten links (Saarbrücken) nach oben rechts (Eberswalde). Ohne Zelt und ohne Couchsurfing. Er baut sich jeden Abend eine Laubhütte, in der er zusammen mit seinem Hund schläft. Wir durften mitwandern für einen Tag. Ein Wechselbad der Gefühle. Rhön: Schön. Lust auf Kaffee und kein Kaffee da: Nicht so schön. Laubhaus für die Nacht: Hörte sich eigentlich romantisch an. Bis der Kameramann laut aussprach, was er während der zweistündigen

Im Schnitt: "Konzert mit Handicap"

Aktuell schneide ich an einer VJ-Reportage über eine Schule für geistig-beeinträchtigte bzw. geistig-herausgeforderte bzw. geistig-behinderte  bzw. Kinder mit „special needs“. Leidige Begriffsdiskussion, weil: Es ist unmöglich, diese Fülle an Persönlichkeiten in einen Sammelbegriff zu stecken. Es war eine großartige Drehzeit mit einem Haufen toller Menschen. Der Spannungsbogen: Die ganze Schule arbeitet auf einen Tag hin. Ihr großer Auftritt in der Berliner Philharmonie steht kurz bevor. Sie tanzen mit und ohne Rolli, dirigieren